Contact 

Use the form below to contact me or send an email directly to david@freedomfrompelvicpain.com.

Name *
Name

Calle Manuel María Icaza
Panamá, Panamá,
Panama

DCT für Beckenschmerzen

DCT für Beckenschmerzen

Wollen Sie frei von Beckenschmerzen sein?

Erstaunliche Ergebnisse. Entdecken Sie, wie Männer und Frauen wie Sie ein schmerzfreies Leben fanden.

Lieber Leser,

Als ich im Alter von 19 Jahren mit Prostatitis diagnostiziert wurde, wurde mir Ciprofloxin verschrieben. Hätte ich gewusst, was mir in den nächsten 14 Jahren bevorstand, hätte ich wohl nach Zyanid gefragt. Was folgte waren unzählige Runden Antibiotika, Prostatainjektionen, verzweifeltes Drücken, Kneifen und  Ziehen von zahlreichen Physiotherapeuten, Triggerpunktinjektionen, Botox und letztendlich der Weg in den OP-Saal, um nicht eine, nein, drei Pudendus-Operationen durchführen zu lassen. Meine Geschichte und die verzweifelte Suche nach Hilfe mögen einzigartig klingen. Sie sind es jedoch keineswegs. Millionen Menschen weltweit kennen diesen Schmerz und die Verzweiflung, die mit der Suche nach Hilfe verbunden ist.

Ich möchte Ihnen jetzt sagen, dass es Hoffnung gibt! Mit intensivem und konsequentem Training ist eine vollständige Heilung von Beckenschmerzen möglich. Auf dieser Website können Sie nicht nur erfahren, wie dies möglich ist, sondern auch sofort mit der völlig neuen Methode, Beckenschmerzen und Beckenbodendysfunktion zu behandeln, beginnen.

Schmerzt ihr Beckenboden, fühlen sich die Muskeln unfassbar verspannt an. Je verspannter Ihre Muskulatur, desto mehr Therapien und Behandlungsmöglichkeiten haben Sie wohl ausprobiert.

Kommen Ihnen diese Dinge bekannt vor?

  • Triggerpunktmassagen

  • Physiotherapie

  • Dehnübungen/Stretching

  • Massagestäbe (Therawands)

  • Triggerpunktinjektionen

  • Akupunktur (Dry needling)

  • Prostatainjektionen

  • Körperhaltungstraining

  • Pudendusdekompressions-OP

  • Yoga

  • Pilates

  • Meditation

  • Manuelle Therapien

  • Massagen

  • Entspannungstechniken

  • Änderungen von Lebensstil, Ernährung etc. (Lifestyle-Changes)

… und die Liste lässt sich beliebig fortführen. Geholfen hat Ihnen aber nichts. Sie fühlen sich, als seien Sie am Ende der Möglichkeiten angelangt. Ihre Muskulatur ist genauso verspannt wie eh und je. Es geht nicht darum, diese verspannten Muskeln zu fühlen. Es geht darum, zu verstehen, warum sie so verspannt sind. Es geht darum, wirksame Wege zu finden, die die Verspannungen behandeln und auflösen können.

Wie behandelt man Muskelspannung?

Zwei Jahre lang war ich besessen von dieser Frage. Nach 14 Jahren mit Beckenschmerzen habe ich schlussendlich durch ein Programm namens Restorative Exercise™ völlige Genesung erreicht. Dieses Programm nutzt biomechanische Grundsätze und versucht durch spezifische Trainingsprogramme, diesen zu entsprechen, sodass Dysbalancen in Muskulatur und Gewebe beseitigt werden. Ich habe mich dann selbst zum Restorative Exercise™ Spezialisten ausbilden lassen und die darauffolgenden zwei Jahre Beckenschmerzpatienten mit dieser Methode behandelt. Die Ergebnisse waren gemischt. Manche der Patienten sprachen sehr gut auf die Methode an und verbreiteten ihre Erfolge auf Online-Plattformen, YouTube etc. Andere hingegen sprachen überhaupt nicht darauf an. Für mich war dieses Ergebnis nicht akzeptabel und ich begab mich weiter auf die Suche nach effektiveren Methoden, Muskelspannung zu behandeln.

Die gängige Meinung über Beckenschmerzen ist, dass diese von exzessiver Muskelspannung im Beckenboden und der umliegenden Muskulatur verursacht werden. Ich teile diese Meinung. Wo ich mich hingegen unterscheide, ist die Frage nach der Methode, wie diese exzessive Muskelspannung zu behandeln ist.

Was, wenn ich Ihnen sage, dass der Weg, die Spannung loszuwerden, nicht Entspannung, sondern Anspannung ist - aktive Kontraktion der Muskulatur.

Lassen Sie mich das erklären.

Während meiner Recherchetätigkeit zu Muskelspannung bin ich auf zahlreiche Bücher, Artikel und Online-Blogs gestoßen. Einer dieser Blogs war der von Jules Mitchell. Sie hatte gerade Ihren Master über Stretching und Dehnen gemacht und zu jener Zeit auch Vorträge dazu gehalten. Mittlerweile ist das Buch „Yoga Biomechanics: Stretching Redefined“ (2018) kurz vor Erscheinung. Jules Mitchells Blog stand heraus, brachte er doch völlig neue Erkenntnisse über Muskelspannung zu Tage. Es war Jules Mitchell, durch die ich die einzigartige Methode fand, nach der ich so lange suchte und mit der ich heute Beckenschmerzpatienten behandle: Dynamic Contraction Technique™ (DCT).

Dehnen und Kräftigen sind KEINE Gegensätze. Beides ist gleichzeitig möglich

Dynamic Contraction Technique™ wurde von dem amerikanischen Physiotherapeuten Nic Bartolotta entwickelt. Nic arbeitet erfolgreich mit Profisportlern und großen amerikanischen Sportmannschaften zusammen. Vor über einem Jahr begann auch ich, mit ihm gemeinsam ein Dynamic Contraction Technique™ Trainingsprogramm für Beckenschmerzen und Beckenbodendysfunktion zu kreieren.

Dynamic Contraction Technique™ arbeitet mit Muskelkontraktion um Muskelspannung zu behandeln. Die Technik nutzt alle drei Arten von Muskelkontraktion – konzentrisch, isometrisch und exzentrisch. Die letzte Phase – exzentrisch – ist die, mit der Muskelspannung behandelt werden kann. Für die genaue Erklärung, wie exzentrische Muskelkontraktion funktioniert, schauen Sie sich bitte dieses Video mit einer Präsentation von Nic Bartolotta an.

Wenn Sie die Übungen von DCT durchführen, werden Sie ihre Muskeln nicht entspannen sondern anspannen. Sie werden dadurch nicht nur beweglicher sondern auch stärker werden. Um einen Muskel zu verlängern, muss dieser auch gekräftigt werden. Beweglichkeit und Flexibilität brauchen einen Muskel, der lang und stark ist. In einigen Büchern zu  Beckenschmerzen ist davon die Rede, dass zunächst gedehnt werden muss und anschließend erst gekräftigt. Mit DCT und exzentrischen Kontraktionen werden Sie Ihre Muskeln gleichzeitig dehnen und stärken. Die Methode ist dadurch weitaus effektiver.

In gewisser Weise sind Muskeln einfach gestrickte Dinge. Sie sind eine lineare Kraft erzeugende Maschinen. Alles, was sie tun können, ist sich verkürzen (konzentrische Kontraktion) oder versuchen, sich zu verkürzen während sie sich gleichzeitig verlängern (exzentrische Kontraktion wie oben im Video erklärt).

Beginnen Sie jetzt.

Dynamic Contraction Technique™ eröffnet Ihnen einen völlig neuen Zugang, Muskelspannung effektiv zu bekämpfen und Beckenschmerzen zu beenden. Beginnen Sie jetzt und verändern Sie ihren Körper mit dem 6-wöchigen Online-Kurs, den ich gemeinsam mit Nic Bartolotta ins Leben gerufen habe. Der Kurs ist über die Plattform der National Resistance Stretching Association (NRSA) zu erwerben (siehe unten). Das Trainingsprogramm wird überwiegend selbstständig durchgeführt. Es enthält zwar ein paar wenige Übungen, die einen Partner benötigen, der Großteil des Kurses kann jedoch alleine ausgeführt werden.

Holen Sie sich Ihr Leben zurück!

  • Entdecken Sie, wie sich Ihre Beckenbodenmuskulatur entspannt und die Durchblutung wieder stärker wird

  • Heilung ist in Sicht! Freuen Sie sich darauf, wie Ihnen dieser intensive 6-wöchige Online-Kurs mit zahlreichen Interviews und Anleitungen wieder Zuversicht und eine Perspektive geben wird.

  • Holen Sie sich Step-by-Step Anleitungen, wie die Übungen durchzuführen sind

  • Erleben Sie rasche Zuwächse in Beweglichkeit und Mobilität

Um zur DCT Website zu gelangen und mehr über DCT zu erfahren, klicken Sie hier. Zur Präsentation „Optimising Flex-ability“ von Nic Bartolotta gelangen Sie hier. Sie erfahren darin, wie DCT funktioniert und wie Nic Bartolotta selbst chronische Schmerzen erfolgreich bekämpfte.

Für eine DCT-Trainingseinheit mit mir können Sie einen Termin in Bristol, England vereinbaren.

Bei Interesse am Online-Kurs oder an einer persönlichen Trainingseinheit mit mir, biete ich ein kostenloses Skype-Gespräch, in dem Fragen zu DCT und der Behandlungsmethode erörtert werden können. Bitte kontaktieren Sie mich unter david@freedomfrompelvicpain.com.

 Dynamic Contraction Technique™ Trainer und Mitbegründer der DCT-Onlinekurse zur Behandlung von Beckenschmerzen.

Dynamic Contraction Technique™ Trainer und Mitbegründer der DCT-Onlinekurse zur Behandlung von Beckenschmerzen.

 
 

Privatsphäre und Zufriedenheit zu 100% garantiert

Wir nehmen Ihre Privatsphäre ernst und wissen, wie sensibel dieses Thema ist.

Wir tun alles, um Ihre Privatsphäre zu schützen. Informationen zu Ihrer Zahlung sind verschlüsselt. Angaben zu Kauf und Käufer sind geheim und werden nicht gespeichert. Es finden sich keine Angaben zu diesem Kurs auf Ihrer Zahlungsbestätigung.

Sind Sie aus irgendeinem Grund nicht zufrieden, erstatten wir Ihnen den vollen Kaufpreis.

Bericht eines Klienten, der große Erfolge mit DCT erreichen konnte

Andrew lernte DCT via Skype und konnte sich in der Folge selbstständig behandeln und Schmerzfreiheit erlangen. Sein Beispiel zeigt, dass egal wo Sie sich auf der Welt befinden, Heilung durch DCT möglich ist.

''Vor zwei Jahren wurde meine Welt auf den Kopf gestellt. Was mit Rückenschmerzen begann, entwickelte sich plötzlich zu einem brennenden Schmerz, der mich von nahezu allen alltäglichen Aktivitäten abhielt. Schmerzen im Becken sowie Beeinträchtigungen von Darm- und Blasenfunktion folgten. Schließlich kamen noch extreme Schmerzen im Fuß und den unteren Extremitäten dazu. Ich konnte nicht mehr schlafen. Alles war anders. Ich habe alles versucht - von Physiotherapie über Botoxinjektionen. Nichts half. Ich konnte nicht mehr sitzen, stehen, liegen, in die Hocke gehen, etwas Schweres heben – einfach nichts. Mit einem Schmerzlevel von 10 von 10, 24 Stunden, 7 Tage in der Woche, fand ich schließlich Davids Website. Ich hatte bereits einige Spezialisten (Zentren für chronische Schmerzen, Psychologen, Neurochirurgen etc.) im australiasischen Raum konsultiert. Mit David erreichte ich bereits nach 3 Wochen eine Schmerzreduktion von etwa 30%. Nach einem weiteren Monat war ich bereits bei 70-80% angelangt. Es war alles so einfach. Heute zwickt es noch ab und zu mal hier und da aber alles in allem ist es nichts, das mich großartig stört. Ich sitze wieder bis zu einer Stunde auf meinem Straßenfahrrad. Ich sitze wieder auf meinem Mountainbike. Ich schwimme ein bis zwei Kilometer am Stück. Ich kann bis zu eineinhalb Stunden laufen. Ich nehme an Cross-Fit Stunden Teil und gehe bei allen Übungen an mein Limit. Ich kann wieder Langstreckenflüge absolvieren. Ich denke eigentlich gar nicht mehr an die Schmerzen und kann alles machen, worauf ich Lust habe. Wenn Symptome wieder aufflackern, dann meist weil ich gestresst oder unruhig bin. Ich habe das Gefühl, dass die letzten 30% meiner Genesung darin lagen, mit Gefühlen wie Stress, Unruhe, Wut und Hass umzugehen. Ich bin 42 Jahre alt, habe Kinder und einen anstrengenden Job - man könnte sagen, die besten Zutaten für so eine Sache. Wie auch immer, ohne David wüsste ich nicht, wo ich heute wäre. Ich hätte wohl irgendwann mit allem abgeschlossen, alles aufgegeben. Menschen, die chronische Schmerzen nicht kennen, wissen nicht, wovon man spricht. Mit Menschen wie David können jene, die tagtäglich unter Schmerzen leiden, wieder ein normales Leben führen und zu 100% schmerzfrei werden.“ - Andrew, Neuseeland